Aktuell dental-news: Aktuelles aus unserer Praxis

Professionelle Zahnreinigung durchbricht Zahnbelagerung

Bei der Professionellen Zahnreinigung entfernt das Zahnarztteam in Warburg schonend Zahnbelag

Karies, Zahnfleischentzündung, Mundgeruch – dieser ungesunde und unangenehme Dreiklang hat oft einen gemeinsamen Nenner: Zahnbelag, auch Plaque genannt. Sobald dieser sich zum Zahnstein aushärtet, bedarf es einer Professionellen Zahnreinigung, um ihn zu entfernen. Dabei sind schonende Methoden wichtig.

Unser Zahnschmelz ist der härteste Schutzschild, den wir haben. Er legt sich schützend um die weniger wehrhaften Bereiche unserer Zähne, zum Beispiel die Zahnwurzeln, und blockt dabei Säure- und Zuckerattacken ab. Doch ähnlich wie eine mittelalterliche Burgmauer weist auch dieser Befestigungsring nach jedem Angriff Lücken und Beschädigungen auf, die ausgebessert werden müssen. Diese Funktion übernimmt unser Speichel. ­In ihm sind Kalzium- und Phosphationen gelöst, die den Zahnschmelz wieder remineralisieren. Diese Dauerreparatur ist allerdings ein zweischneidiges Schwert, denn sie schafft ein anderes Problem: Sie macht Zahnbelag steinhart.

Denise Engemann erklärt Prophylaxe

Grenzen des Zähneputzens

  • Kurz nach dem Zähneputzen bildet sich eine Schleimhautschicht, die die erste Verteidigungslinie gegen Säuren bildet
  • Auf dem „Pellikel“ genannten Film lagern sich Bakterien ab, diese stemmen sich dagegen, in den Magen gespült zu werden und belagern den Zahn
  • Bakterien nutzen dabei im Speichel gelöste Eiweiße und Zuckermoleküle, um ihre Struktur zu erweitern

Eine weiche, weißliche Substanz wird in den Zwischenräumen und im Bereich zwischen Zahn und Zahnfleisch sichtbar

In diesem Stadium kann eine Zahnbürste noch den Belag abtragen, der sich auf den Zähnen und dem Zahnfleisch befindet. Aber da, wo die Zahnbürste nicht hingelangt, wird nicht nur der Zahnschmelz, sondern auch der Zahnbelag ausgehärtet. Es entsteht eine wildgewachsene Struktur, in der ­sich Bakterien hervorragend einnisten können: der Zahnstein.

Zahnreinigung bekämpft Bakterien

Von hier aus beginnen nun zerstörerische Kräfte zu wirken. Denn in Zahnbelag und Zahnstein finden schädliche Bakterien ideale Bedingungen vor, um sich zu vermehren. Dabei sind die guten Mikroorganismen in unserem Mund, die diese Schädlinge sonst in Schach halten, benachteiligt. Die Folge:

  • Parodontitisbakterien lösen Entzündungsreaktionen im Zahnfleisch aus
  • Kariesbakterien erodieren ungehindert unseren Zahnschmelz, um ins Zahninnere vorzudringen
  • übelriechende Bakterien produzieren Schwefelverbindungen

Höchste Zeit, die Belagerung bei einer Professionellen Zahnreinigung zu durchbrechen.

Schonende Zahnreinigung

In unserer Praxis in Regensburg entfernt das Team um Denise Engemann Zahnstein grundsätzlich schonend mit Pulverstrahl- und Ultraschallgeräten. Nur in Ausnahmefällen setzen wir noch auf die mechanische Entfernung mit Handgeräten. Denn wenn der Behandler mit dem Scaler den Zahnstein abträgt, hinterlässt er Furchen im Zahnschmelz. Die Belagerung ist dann zwar aufgelöst, doch einer neuen Invasion bereits der Weg geebnet. Ultraschall hingegen versetzt Zahnstein so in Schwingung, dass er abplatzt, ohne den Zahnschmelz zu beschädigen. Mit Pulverstrahlgeräten können wir sogar leichte Verfärbungen entfernen. Beide Methoden sind unschlagbar gründlich. Sie dringen auch unter das Zahnfleisch, machen also auch den letzten Bakterien den Garaus. Nach dieser Zahnreinigung muss sich ein neuer Angriff erst komplett neu formieren.